Outdoorwissen

Birkensaft zapfen

Als Survival-Trick eignet sich dieses Wissen aufgrund der kurzen saisonalen Verfügbarkeit zwar nur bedingt, interessant ist es aber allemal, denn das Ergebnis kann durchaus als „lecker“ bezeichnet werden. Je nach Länge des Winters kann man im März/April sehr einfach und effektiv Birkensaft zapfen. Wichtig ist, dass der Bodenfrost vorbei ist und die Birke beginnt auszutreiben. Der Saft schmeckt leicht süßlich und frisch und enthält lt. Wikipedia 17 Aminosäuren, Mineralien, Enzyme, Proteine, Betulin, Antioxidatien und Vitamine (B und C) sowie zwischen 0,5 % und 2 % Zucker. In in Skandinavien, Asien und Russland wird der Saft daher auch in größerem Maße kommerziell gezapft und vermarktet.

Gezapft wird, indem man mit einem Messer in die Birkenrinde am Stamm ca. einen Zentimeter tief hinein sticht. In der Regel sollte unmittelbar danach Wasser aus der Einstichstelle treten, welches nur noch in ein geeignetes Gefäß geleitet werden muss. Das geht am einfachsten, indem man einen kleinen, spatelförmig angespitzten Stock in die Einstichstelle drückt, der dann die austretenden Tropfen in das Gefäß leitet.

Anritzen und Spatel einstecken

 

Gefäß unter den Spateln platzieren

 

Alternativ dazu kann man auch einen tief hängenden Zweig ca. 20 cm vom Stamm entfernt abschneiden und die Schnittstelle in die Flasche stecken. Die Flasche wird dann am Zweig befestigt und das ganze mittels Schnur am Baumstamm so nach unten gespannt, dass die Flasche mindestens schräg nach unten hängt und somit der Birkensaft die Flasche füllen kann.

 

Zweig Abschneiden und Flasche über Schnittkante führen

 

Flasche fixieren

Auf diese Weise kann man in relativ kurzer Zeit locker 200-300 ml Birkensaft sammeln ohne dem Baum nennenswerten Schaden zuzufügen. Für den Fall, dass man eine größere Menge benötigt, muss das Loch im Stamm bzw. an der Unterseite eines starken Astes bis zu 5 cm tief eingebohrt werden. Dann kann man über Nacht durchaus auch eine 1,5 Liter-Flasche voll machen und sich auf diese Weise einen Tagesvorrat an sauberem Trinkwasser sammeln.

Komplette „Zapfanlage“

Fazit: Fürs kleine Abenteuer in freier Natur ist Birkensaft auf jeden Fall ein leckerer Outdoor-Drink, der erfrischt und dessen Gewinnung gerade auch für Kinder ein spannendes Erlebnis ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.